Ayurveda - das Wissen vom Leben

Der Begriff Ayurveda stammt aus dem altindischen Sanskrit und setzt sich aus den beiden Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Somit bedeutet Ayurveda wörtlich übersetzt: das Wissen vom Leben.

  • Das Wissen vom Leben
    Das Wissen vom Leben
  • Ayurvedische Rezepturen
    Ayurvedische Rezepturen
  • Ernährung
    Ernährung
  • Ernährung
    Ernährung
  • Körperpflege
    Körperpflege

Ayurveda beschäftigt sich intensiv mit der Vorbeugung von Krankheiten. In den alten ayurvedischen Schriften finden sich zahlreiche Ratschläge betreffend Ernährung, Körperpflege, Lebensgewohnheiten und vorbeugende Massnahmen für ein gesundes und langes Leben. Für den europäischen Gast wirken diese Ratschläge zum Teil eher fremd und schwer verständlich, da sie sich oft sehr stark von den Empfehlungen der westlichen Medizin unterscheiden. Ayurveda wirkt aber selbstverständlich auch bei Menschen aus dem Westen. Entsprechend hat Ayurveda auch in der westlichen Hemisphäre eine grosse Anhängerschaft gefunden - viele Menschen sind vom Konzept begeistert, da durch kleine Veränderungen der Lebensgewohnheiten oftmals eine markante Verbesserung des Wohlbefindens erzielt werden kann.

Ernährung

Die Nahrungsmittel werden im Ayurveda in drei verschiedene Kategorien eingeteilt, den sogenannten Gunas:

  • Sattvisch: frische, natürliche, leicht verdauliche, nährstoffreiche, biologische Lebensmittel. Zum Beispiel: frisches Gemüse, Früchte, frische Milch, Butter, Joghurt und diverse Getreidesorten.
  • Rajasisch: bittere, saure, salzige und scharfe Lebensmittel. Zum Beispiel: Gewürze, Oliven, Tomaten, Käse.
  • Tamasisch: Tiefkühl- und Mikrowellen-Gerichte, tierische Produkte, alkoholische Getränke, Margarine.

Die auf die persönliche Konstitution abgestimmte Ernährung hat einen sehr hohen Stellenwert im Ayurveda. Sie hat einen elementaren Einfluss auf die körperliche und psychische Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden.

Körperpflege

Neben der Reinigung des Körpers mit Wasser wird im Ayurveda auch empfohlen, den ganzen Körper und die Haare regelmässig mit Öl, welches auf den persönlichen Konstitutionstyp abgestimmt ist, einzureiben. Dadurch werden die Gewebe gut genährt und die Abwehrkräfte gestärkt. Ayurveda kennt auch zahlreiche Schönheitsrezepte mit natürlichen Zusatzstoffen.

Rasayanas

Rasayanas sind Kräutermixturen in Pulver-, Tabletten- oder in flüssiger Form, welche positiv und unterstützend auf die verschiedenen Stoffwechselfunktionen im Körper wirken. Sie haben eine vorbeugende Wirkung und helfen, Krankheiten zu verhindern. Generell wird in der Ayurveda-Medizin empfohlen, die Rasayanas (Nahrungsergänzungsmittel) ab einem gewissen Alter regelmässig einzunehmen. Ihr Ayurveda-Arzt wird Ihnen entsprechende Nahrungsergänzungsmittel empfehlen, falls Sie diese auch nach Ihrem Aufenthalt in der Kur einnehmen möchten. Bitte beachten Sie, dass die Rasayanas grösstenteils nur in Indien und Sri Lanka erhältlich sind.

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie uns an - wir beraten Sie gerne.

Ayurveda-Team
Jubiläumsstrasse 91
CH-3005 Bern

Tel. 0041 (031) 318 48 58

Gerne können Sie uns auch eine Anfrage per E-Mail senden:
infoayurveda-team.ch

Von Montag - Freitag
von 9.00 - 18.00 Uhr
stehen wir zu Ihrer Verfügung.